News & More

Das letzte Projekt der septacon ist nun online – www.FYRST.de

Ein schwieriges Projekt, da hier ebenfalls im Agilen Modus (Scrum) entwickelt und im Wasserfallmodell klassisch getestet wurde. Die Erfahrungen aus den vorhergegangenen Projekten hat hier sehr geholfen.

Hier ein erster Eindruck aus dem Handelsblatt zur Information

Firmenkunden im Visier Deutsche Bank startet Digitalbank „Fyrst“ und macht Fintechs Konkurrenz

https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/firmenkunden-im-visier-deutsche-bank-startet-digitalbank-fyrst-und-macht-fintechs-konkurrenz/24516816.html

MIA – mein Intelligenter Assistent

Der Intelligente Assistent für die Kunden der Postbank. Auch hier wurde die Hürde des Zusammenspiels des Agilen Vorgehens (Scrum) und dem bekannten Wasserfallmodell genommen.

Wenn Beschwerden glücklich machen

Mit MIA werden Kundenbeschwerden nicht beliebter, aber sie lassen sich deutlich schneller, effizienter und damit auch kostengünstiger bearbeiten. Zudem ist der intelligente Assistent ein enormer Schritt auf dem Weg zu einem digitalen Serviceerlebnis.

Wenn sich ein Kunde beschwert, ist das natürlich kein Anlass zu Freude. Wenn aber der Prozess zur Aufnahme und Bearbeitung einer Reklamation auch noch aufwändig ist, dann kann es bei allen Beteiligten schnell zu Unmut führen. Zumindest in diesem Punkt ist mit MIA nun ein großer Sprung nach vorn gelungen. MIA steht dabei für „Mein Intelligenter Assistent“ und ist eine Benutzeroberfläche für die strukturierte Erfassung von Beschwerden.

Effizienzsteigerung für Kunden und Bank

Das Projekt, das zugleich auch eine wichtige Digitalisierungsoffensive war, haben die Kollegen der IT gemeinsam mit dem Beschwerdemanagement umgesetzt. „Mit MIA gelingt uns erstmalig eine automatisierte End-to-End Verarbeitung im Beschwerdeprozess“, so der verantwortlicher IT-Projektleiter.

Und das kommt sehr gut an. Seit der Einführung Ende letzten Jahres, reichen jetzt schon 60% der Kunden ihre Beschwerde über den neuen digitalen Weg ein. „Und der Wert steigt stetig“. Aus dem Feedback wird deutlich, dass Kunden insbesondere den geführten Erfassungsprozess und die schnelle Bearbeitung schätzen. Aber auch die Kollegen in den Postbank Filialen profitieren tagtäglich vom neuen Prozess. Über das Beratungssystem ICF können sie genauso komfortabel Beschwerden erfassen und wie der Kunde jederzeit die digitalen Statusauskunft einsehen.

Systemanpassungen über Nacht

Um den Beschwerdeablauf von Anfang bis Ende zu digitalisieren, teilte das Projektteam den Prozess in einzelne dynamisch konfigurierbare IT-Bausteine. So haben Sie den Grundstein gelegt, jeden einzelnen Bearbeitungsschritt unterschiedlich tief durch Automatisierung zu unterstützen. Durch das einfache Anlegen von neuen Gruppen und Mustern kann der Fachbereich schnell auf neue Situationen reagieren.

Mit einem mandantenfähigen Backend System wurde MIA bewusst flexibel entwickelt. So sind viele Anpassungen am System jetzt nicht mehr an ein IT-Release gebunden, sondern lassen sich über Nacht für alle Online-Kunden und Mitarbeiter umsetzen.